LOGO

Fotosammlung


Beisetzung von 22 gefallenen Sowjetsoldaten des II. WK

 Am 15. April 2015 fand am sogenannten "Russenfriedhof" in Hartberg-Neusafenau die Beisetzung der sterblichen Überreste von 22 gefallenen Sowjetsoldaten des II. WK aus dem Wechselgebiet im Beisein hoher diplomatischer Gäste statt.


Obst i.R. Dieter ALLESCH - LGF des steirischen Schwarzen Kreuzes - konnte den Botschafter Russlands mit seinem Militärattaché und zwei Offizieren, den Militärattaché der Republik Kasachstan sowie den Militärattaché der Ukraine mit seinen Begleitoffizieren begrüßen. 
Weitere Ehrengäste waren: Hubert LANG als Vertreter des Stmk. Landtages, BH Mag. Max WIESENHOFER als Vertreter der Bezirksbehörde mit Vertretern der Polizei. Von Seiten des ÖBH waren anwesend: Obst. SCHWAIGER, Vzlt. BUCHEGGER vom MilKdo Steiermark, ein Quartett der MilMusik Stmk, sowie zwei Ehrenposten und zwei Kranzträger.

Der ÖKB StdtV Hartberg - unter Obmann ALLMER - war mit Fahne, der OV Grafendorf mit Fahne, das FJgB 9 aus Graz, stellten unter dem Kommando von BzKdtStv AHRER die zivile Ehrenformation.

In seiner kurzen Rede dankte der Botschafter Russlands, Sergej NETSCHAJEW dem ÖSK für die vorbildliche Pflege der Gräber der gefallenen russischen Soldaten und auch den angetretenen Kameraden für ihre Teilnahme an diesem Beisetzungsakt der von einem Russisch-Orthodoxen Geistlichen vorgenommen wurde.


„Blick in das Friedhofsgelände“


Der Russisch-Orthodoxe Geistliche bei der Zeremonie“



„Am Denkmal wurden die Kränze niedergelegt.
von links: Republik Kasachstan; Ukrainische Botschaft; 
LH Franz VOVES; Russische Föderation und Österreichisches Schwarzes Kreuz.“

 

„Ein Foto zum Abschied: Russischer Militärattaché, Botschafter Russlands Sergej NETSCHAJEW, BzKdtStv. Peter AHRER, StdtV Obm. Anton ALLMER und der LGF des steirischen Schwarzen Kreuzes, Obst i.R. Dieter ALLESCH.“

Bericht und Foto: BO Josef ZINGL

Zurück
zur Fotosammlung

 

 

Besucherzaehler